Klicktipp: RESTEGOURMET.DE

Gepostet von am Aug 7, 2012 | Keine Kommentare

Klicktipp: RESTEGOURMET.DE

Kocht ihr gerne? Ich schon. Vielleicht geht es hier ja jemandem wie mir. Denn ich war, bis ich aus meinem Elternhaus auszog, nie wirklich damit konfrontiert, selbst dafür zu sorgen, mich ausgewogen zu ernähren.

Und so begann meine Lust am Kochen. Jetzt war es so, dass ich nicht sonderlich viel übers Kochen wusste. Da habe ich mich auf die Suche im Internet gemacht. Besonders Seiten wie Chefkoch.de oder Kochmeister.com waren auf meinem Bildschirm hoch frequentiert. Beide Seiten verfügen über eine sehr umfassende Rezeptdatenbank, die ich zwar häufig, aber nicht gern genutzt habe. Es ist müsahm, sich durch die Rezepte zu wühlen, insbesondere das „Zutaten verwerten“-Feature ist trotz genialer Idee schlicht nervig in der Handhabung. Es ist frickelig, hässlich und liefert all zu oft nur mäßig zufriedenstellende Ergebnisse. Gerne würde ich dieses Angebot intensiver nutzen, denn ich gehöre zu denen, die selten einkaufen und kreativlos sind, wenn es darum geht übrig gebliebene Zutaten lecker zu verwerten.

Zwei Darmstädter haben sich diesem Problem angenommen und restegourmet.de ins Leben gerufen.
Warum braucht die Welt „noch eine weitere Kochcommunity“? Braucht sie nicht, dass wissen die beiden Köpfe hinter Restegourmet auch. Deswegen handelt es sich bei der Seite auch nicht um einen Chefkoch-Klon. Es ist vielmehr eine Erweiterung, die die Handhabung der „Zutatenverwertung“ vereinfacht.
Ich habe neben die üblichen Basics wie Öl, Salz, Zwiebeln und Pfeffer noch etwas Hühnchen, Pilze und Bandnudeln zuhause. Das hacke ich in die Suchleiste, aus der die Seite praktisch besteht und erhalte verschiedenste Rezepte – einheitlich und übersichtlich mit den wichtigstens Angaben und einem Bild. Ausgelesen aus über 700.000 (!) Rezepten, die in verschiedenen Datenbanken großer Kochseiten gespeichert sind. Ein Blick in die Suchtipps erleichtert die Nutzung und führt zu konkreteren Ergebnissen.

Vor dem Durchsuchen der Rezepte, lassen sich optional Prioritäten für die einzelnen Zutaten zuweisen, was die Suchergebnisse noch einmal völlig verändern kann.

Das Auslesen funktioniert erstaunlich schnell. Das Layout ist simpel aufgebaut und auf das wesentliche reduziert, was die Nutzung komfortabel macht. Auch wenn restegourmet.de auf dem iPad noch nicht optimal dargestellt wird, funktioniert das Servieren der Suchergebnisse tadellos. Die simple Struktur sorgt dafür, dass das Surfen per Touch gut funktioniert. Gerade wenn ich das Rezept zur Hand haben möchte, nutze ich in der Küche grundsätzlich das Tablet.

Restegourmet besticht durch seine Einfachheit. Wenige Köche machen, dass der Brei lecker wird oder so ähnlich. Ob schnelle Resteverwertung oder Rezeptsuche für einen ausgiebiges Fressgelage inklusive all dem, was sich dazwischen befindet: Das hier ist ein echter Tip für alle mehr-oder-weniger-Köche, um Kreativ-Tiefs zu überbrücken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *