THE HIVES ARE BACK

Gepostet von am Mai 8, 2012 in Musik | Keine Kommentare

THE HIVES ARE BACK

The Hives warten mit neuem Material auf. Grund genug Vergangenes revue passieren zu lassen und die Aufmerksamkeit den zuletzt veröffentlichen Hörschnipseln als Vorgeschmack auf die neue Platte „Lex Hives“ zu widmen.

Im Zuge der Ankündigung endlich ein neues The Hives Album herauszubringen, habe ich mir natürlich erstmal alten Kram wieder angehört.
Und für mich bleibt klar: Alben wie Tyrannosaurous Hives oder das Meisterwerk Veni Verdi Vicious bleiben auch heute noch klassisch, sind aber weit mehr als nur solide Rockmusik. Ich stelle euch hier mal ein bisschen was vor. Im Text habe ich, für die, die The Hives nicht kennen, oder den alten Scheiß mal wieder hören wollen, Musik verlinkt.

Klickt euch durch die Dekaden der Band.

Mehr

ERINNERUNGEN IN 16 BIT

Gepostet von am Mai 4, 2012 in Videospiele | 7 Kommentare

ERINNERUNGEN IN 16 BIT

Es war die Konsole meiner Generation. Die für mich beste Konsole, die je auf den Markt gekommen ist. Das Super Nintendo Entertainment System, kurz Super Nintendo oder einfach SNES.

Es war ein Gerät, das uns verbunden hat. Nicht virtuell, sondern persönlich. Stunden, ganze Tage habe ich mit Freunden vor der Glotze verbracht und  entweder im Splitscreen gegeneinander oder abwechselnd miteinander gezockt und einen Highscore nach dem anderen gejagt. Jeder hatte so ein Ding zuhause. Der SNES hat mich an Orte in den Wohnungen und Häusern meiner damaligen Freunde geführt, die ich sonst nie gesehen hätte. Orte und Momente, die ich mit Freunden geteilt habe, die heute noch in einzelnen Details in meinem Kopf gespeichert sind. Erinnerungen, wie ich bei einem Freund übernachtet und anschließend meiner Mutter am Telefon Krankheit vorgetäuscht habe, um nicht in die Schule zu müssen. Die Mutter meines Kumpanen musste im Normalfall früher aus dem Haus als wir. Die Tür ging zu und die Konsole an.

Mehr

DIE PIRATEN UND WAS ICH SO DENKE

Gepostet von am Mai 1, 2012 in Gesellschaft & Politik | 10 Kommentare

DIE PIRATEN UND WAS ICH SO DENKE

Die Piraten sind für mich eine Herzensangelegenheit. Man wird sich darüber streiten können, ob es die feine englische Art ist, einen Gastbeitrag zu veröffentlichen, um ihn anschließend  anzugreifen. Ich hätte sicherlich im Vorfeld schon Einspruch eingelegt, wenn ich vom Inhalt dieses Artikels gewusst hätte. Wusste ich aber nicht, deshalb war es mir wichtig, das nicht unkommentiert zu lassen und meine Position klarzustellen. Somit lest ihr jetzt den ersten „Spalter“ auf amusingkids.de.

Der Artikel von „Hake“ ist nahezu identisch zu den ganzen anderen gleichgeschalteten, oberflächlichen Berichterstattungen und Kommentaren, die man über die Piraten in den großen Medien liest und hört. Der Gastbeitrag auf unserem Blog trifft, wie viele andere Artikel dieser Tage, nicht etwa den Punkt der eigentlichen Problematik, sondern rutscht an den Paradigmen der Piratenbewegung vorbei.

Die Perspektive dieser oft zu lesenden Beiträge ist festgefahren und ermüdet mich einerseits mit ihrer ewig gestrigen, ängstlichen Art und frustriert mich andererseits, wegen der Engstirnigkeit, die ja schon vielen (vor allem liberalen) Bewegungen Steine vor die Füße geworfen hat.

Also wo liegt das Problem?

Mehr

„HALT DEINE FRESSE!“

Gepostet von am Apr 17, 2012 in Gesellschaft & Politik | 2 Kommentare

„HALT DEINE FRESSE!“

Neulich klingelte es an unserer Tür. Ich öffnete und zwei Frauen kamen die Treppe hoch. An dem Stapel Leuchtturm unter dem Arm der einen ist gut erkennbar, was da jetzt auf mich zukommt.

Kinski sagte einst: „Er hat eine Peitsche genommen und sie ihm in die Fresse geschlagen! Das hat er gemacht, du dumme Sau!“

In Deutschland herrscht Meinungs- und Religionsfreiheit. Ist Deutschland das Speakers Corner Europas?

Mehr

AUSCHWITZLÄHMUNG

Gepostet von am Apr 5, 2012 in Gesellschaft & Politik | 3 Kommentare

AUSCHWITZLÄHMUNG

Günter Grass‘ Fließtext mit vielen Zeilenumbrüchen (@sixtus) sorgt für Aufregung in diesen Tagen. Nicht nur innerhalb der politischen Elite, sondern auch in breiten Teilen des Internets findet das als Gedicht veröffentlichte Statement große Aufmerksamkeit.

Das rechtfertigt eine differenzierte Auseinandersetzung mit diesem Textstück in jedem Fall.

Wir haben sie wieder: Die Auschwitzlähmung. Signalwörter wie Israel, Ausschwitz oder Jude legen bei vielen Deutschen einen Hebel um. Dieser verhindert wohl automatisiert jede Form von Realismus und Diskussionsbereitschaft. Talkgäste benehmen sich wie Roboter und beten irgend etwas politisch korrektes in die Runde.

Mehr